Farnberger & Simon sind noch immer da

Gerade in Krisenzeiten braucht man entschlossene Kapitäne, die das Schiff sicher durch die raue See steuern können. Damit ist ausnahmsweise gar nicht der Zustand des österreichischen Fußballs gemeint, sondern jener unerträgliche Status des in sich gekehrten Bangens und Abwartens, zu der uns die allgemeine Lage von Politik, Wirtschaft und Gesundheitswesen zwingt und, der König Fußball derzeit die Krone vom edlen Haupt reißen will. Farnberger & Simon haben schon viele Wellen überstanden, ihnen kann man sich gerne als blinder Passagier auf jenem Kahn anvertrauen, der in dieser verworrenen Zeit sichere Überfahrtspassagen für den Fußball findet. Fußball ist zwar nur ein kleiner Teilbereich des sozialen Zusammenlebens und (möglicherweise) gar nicht der wichtigste, aber auch ihm gehört Aufmerksamkeit geschenkt. Unser Fan-Logbuch wird Sie armen Gestrandeten inmitten der vielfältigen Herausforderungen aufgabeln und danach wohlbehalten bei den Fernzielen (EURO 2024 in Deutschland, WM 2026 in USA, Kanada und Mexiko) absetzen. Auch dem Frauenfußball räumen wir verstärkt Platz ein. Und wir scheuen auch keine Begegnungen mit anderen Kunstzweigen – wie unsere Kooperation mit „tschutti heftli“ eindrucksvoll demonstriert.